Diese Seite ist noch in Arbeit ...
Jugendfeuerwehr Winsen/ Aller
Ortsfeuerwehr Winsen/ Aller

Leistungsspange 2015

Abnahme der Leistungsspange am 20.09.2015 in Uetze

Dieser Tag stand für uns leider unter keinem guten Stern.
2 Kameraden sind kurzfristig gesundheitsbedingt ausgefallen, einen Ersatzmann haben wir glücklicherweise am Samstag noch gefunden - ein Kamerad aus der JF Jeversen.
Am Sonntag morgen dann die schlechte Nachricht, dass noch jemand ausfiel.
Auf gut Glück fuhren wir aber dennoch nach Uetze in der Hoffnung, dort vielleicht unseren 9. Mann oder Frau zu finden. Denn wenn die Gruppe nicht vollständig ist, kann man nicht antreten.
Nach langer Suche haben wir tatsächlich eine Jugendfeuerwehr gefunden, die uns ihren Ersatzmann bzw. vielmehr Ihre Ersatzfrau "ausleihen" konnten!
Voller Hoffnung starteten wir mit dem Fragenteil, den wir problemlos bewältigt haben. Auch Kugelstoßen und der Staffellauf stellten keine besondere Herausforderung dar.
Der dreiteilige Löschangriff lief nicht optimal, aber dafür, dass in dieser Konstellation noch nie gemeinsam geübt wurde, war es wieder recht gut!
Wir hatten also 4 von 5 erfolgreich absolvierten Disziplinen in der Tasche, die Leistungsspange war zum Greifen nahe!
Auch die kalten Regenschauer konnten der guten Laune nichts mehr anhaben.
Wir traten also die letzte Disziplin an: die Schnelligkeitsübung. Eine letzte Koordinations- und Strategieansprache und dann ging es auch schon los.
Doch leider passierten ein paar kleine Fehler, die Zeit kosteten. 75 Sekunden durfte die Übung maximal dauern, um zu bestehen. Wir brauchten 76 Sekunden. Ärgerlich!
Aber es gab ja zum Glück noch die Möglichkeit eines Zweitversuches, da wir alle anderen Disziplinen ja bestanden hatten.
Wir machten eine kurze Fehleranalyse und gingen die Aufgaben jedes einzelnen nochmals kurz durch, bis alle sich bereit fühlten. Dann traten wir erneut an. Nervosität machte sich breit, dieses Mal musste es einfach klappen!
Aber irgendwie hat es an diesem Tag nicht sollen sein, es hat leider nicht gereicht, so dass wir ohne die Leistungsspange nach Hause fahren mussten.
Nichtsdestotrotz sind wir alle stolz auf unsere Mannschaft, denn sie haben trotz der schwierigen Umstände Großes geleistet und viel Kameradschaft bewiesen!
Ein unbezahlbares Dankeschön geht auch an Inka aus der JF Alvesrode und an Henner aus der JF Jeversen, die uns spontan mit großartiger Leistung unterstützt haben und ohne die wir nicht hätten antreten können!

Wir geben uns nicht geschlagen und werden uns im November beim nächsten Abnahmetermin mit hoffentlich vollständiger Mannschaft das begehrte Abzeichen holen!

Diese Seite ist noch in Arbeit ...